Historie

"Das Glück des Lebens besteht nicht darin,
wenige oder keine Schwierigkeiten zu haben,
sondern sie alle siegreich und glorreich zu überwinden."
 Petra Treffler-Tomaschko
 

 

1864    Gründung der Zimmerei durch Josef Treffler (Urgroßvater von Josef Treffler)
     
1948   Josef Treffler lernte von seinem Vater Paul Treffler das Zimmererhandwerk.
     
1957   Meisterprüfung als jüngster bayerischer Zimmerermeister.
     
1964   Josef Treffler heiratet Franziska Kolper und übernahm die Zimmerei.
     
1965   Erster Autokran wurde gekauft - ein Geländestapler mit einem 12 m langen Mast und einer hydraulischen Winde, der die schwere Arbeit beim Bau der großen Holzhallen auf dem Oktoberfest München erleichterte.
     
1970   Der Zeltverleih kam dazu.
     
1973   Der Autokranbetrieb begann mit dem ersten gebrauchten 10-Tonner Gittermastkran in München (Obermenzing).
     
1992   Verstarb für alle viel zu früh die Seniorchefin Frau Franziska Treffler. Sie war maßgeblich am Aufbau der Firmen beteiligt.
     
1994   Eröffnung einer Niederlassung in Ingolstadt.
     
1995   Die Zimmerei wird verkauft.
     
2001   Die Einzelfirma Josef Treffler wurde in eine Kapital- und Personengesellschaft umgewandelt.
     
2006   Petra Treffler-Tomaschko zur Geschäftsführerin bestellt.
     
2008   Der Zeltverleih wird verkauft.
     
2012   Der langjährige Geschäftsführer Herr Franz Ostermeir geht zum 31.12.2012 in den Ruhestand.
     
2014  

Josef Treffler verstirbt plötzlich und unerwartet im Alter von 80 Jahren
Die Tochter Petra Treffler-Tomaschko übernimmt als alleinige Gesellschafterin die Geschäftsführung der Treffler Autokrane + Schwertransporte GmbH



Die Treffler Autokran+ Schwertransporte GmbH beschäftigt 65 Mitarbeiter, die meisten schon seit vielen Jahren und Jahrzehnten.

Der Autokranbetrieb verfügt über 34 Krane, 6 Tieflader, 2 BF3-Fahrzeuge und 2 Langbrücken.